LESENACHT DES LITERATURFORUMS

Lesung
Stadtmuseum Dresden


Acht Dresdner Autoren lesen am 12. Januar aus ihren Werken

Am Schreibtisch haben sie geschrieben. In Zügen. Auf Bergen. In Kellern. Auf Wiesen. In Büros. In Cafès. Sitzend. Stehend. Gehend. Mit Bleistiften. Kugelschreibern. Gelstiften. Füllfederhaltern. Gänsekielen. Tastaturen. Haben ihre Werke in Holz geritzt. In Ton. In Stein. Am Morgen. Am Abend. In der Nacht. Vers für Vers. Wort für Wort. Laut für Laut. Strich auf Strich. Ein Jahr verging seit der letzten Lesenacht. Ihre neuen Texte und Bücher stellen jetzt vor:
­
– Kerstin Becker, deren zweiter Gedichtband, "Biestmilch", im Frühjahr bei der edition azur angekündigt ist,
– Marit Heuß, die 2014 den Kammweg-Literaturpreis erhielt,
– der Schriftsteller und Komponist Asmus Trautsch, der im Berliner J. Frank Verlag u.a. den Band "Treibbojen" veröffentlichte,
– Undine Materni, von der zuletzt das Buch "Das abwesende Haus meines Vaters" erschien,
– Manuela Bibrach, die 2012 mit dem Irseer Pegasus ausgezeichnet wurde,
– der Lyriker und Antiquar Patrick Wilden, ein Autor der Reihe "Zündblättchen", die von der Meißner Künstlerin Else Gold herausgegeben wird,
– Uwe Hübner ("Jäger, Gejagte", poetenladen-Verlag) und
– der sorbische Dichter, Politiker und Publizist Benedikt Dyrlich, von dem ein umfangreiches Werk vorliegt und der nun mit seinem neuen Band "Surreale Umarmung" ins Stadtmuseum kommt.
­
Der Eintritt zur Lesenacht ist übrigens kostenlos, die Werke der lesenden Autoren kann man vor Ort erwerben.
­
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden
Internet: www.stadtmuseum-dresden.de/
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen
­
24./25.12. und 31.12.2016 geschlossen
1.1.2017 von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet