Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Ein „gruseliger“ Abend mit dem „Vampyr“

Museumsnacht
Sonnabend, den 2. Juli, 18 Uhr

Carl-Maria-von-Weber-Museum


18-00 Uhr
Freier Rundgang durch die Sonderausstellung
Max Maria von Weber. Zum 200. Geburtstag des Eisenbahningenieurs und Literaten
Max Maria von Weber (1822-1881), der älteste Sohn des Komponisten Carl Maria von Weber, war für die Entwicklung des Eisenbahnwesens von entscheidender Bedeutung. Zudem hinterließ er einige literarische Werke und trat als Biograf seines Vaters hervor.
­
18-00 Uhr
Freier Rundgang durch die ständige Ausstellung
Der Komponist und Hofkapellmeister
Carl Maria von Weber

Die Opern „Der Freischütz“, „Euryanthe“ sowie die „Aufforderung zum Tanz“ entstanden in diesem Haus. Im ehemaligen Wohn- und Arbeitszimmer geben Notenschriften sowie Bild- und Textdokumente einen Einblick in das Schaffen und Wirken Carl Maria von Webers in Dresden.
­
21 Uhr
Der Vampyr
(K)eine Oper – das Libretto als Drama

Schüler des Vitzthum-Gymnasiums bringen uns die romantische Oper von Heinrich Marschner an einem Schauspielabend näher.
Dr. Jürgen Klose (Leitung)
­
Weinausschank im Garten

Impressionen

Impression

Schülertheater des Vitzthum-Gymnasiums, ©Vitzthum-Gymnasium

Informationen zum Museum

Carl-Maria-von-Weber-Museum
Dresdner Straße 44
01326 Dresden
Internet: stmd.de/webermuseum
Mi – So, Feiertage: 12 – 17 Uhr
Mo/Di geschlossen
Öffnungszeiten zur Museumsnacht am 2.7.2022
18 – 24 Uhr, tagsüber geschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren