Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



ZWISCHEN KUNST UND KRIEG?
Zur wechselvollen Geschichte des Festspielhaus-Areals in der Gartenstadt Hellerau

Vortrag

Stadtmuseum Dresden


Das Festspielhaus Hellerau hat eine spannende Geschichte: Einst ein Ort der Lebensreform wurde es als Polizeikaserne und von sowjetischen Streitkräften genutzt, um später wieder ein Zentrum der Kultur zu werden. Im Vortrag wird die Geschichte dieses Erinnerungsortes zwischen Kunst und Krieg erzählt.
Mit Robert Badura, Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde
Eintritt frei

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Internet: www.stmd.de
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Korrespondierende Ausstellung

Sonderausstellung, vom 27. November 2022 bis 29. Mai: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Korrespondierende Veranstaltungen

Workshop: Workshop zur Rhythmik in der Sonderausstellung
Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Führung: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Kombiführung Gartenstadt und Festspielhaus: Auf den Spuren Tessenows in der Gartenstadt Hellerau


Kuratorenführung: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Vortrag: „Ist Freikörperkultur wirklich eine unpolitische Angelegenheit?“ Die Naturheilkunde und der Verband Volksgesundheit in Sachsen


Führungen durch Werkstätten: Ausgebucht
„Goldener Boden“
Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH


Kuratorenführung: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Kuratorenführung: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Inklusive Führung mit Gebärdensprachdolmetscher: Heinrich Tessenow. Architektur und Möbel


Führung: Baustellenführung durch den Ostflügel des Festspielhauses Hellerau


Führungen im Stadtgebiet: AUSGEBUCHT
Die ehem. Landesschule in Klotzsche


Guided tours through the Festspielhaus Hellerau: In the footsteps og Tessenow in the garden city of Hellerau


Buchvorstellung in der SLUB: Hans-Jürgen Sarfert: „Hellerau – Die Gartenstadt und Künstlerkolonie“


Ausstellung auf der Emporengalerie, vom 27. November 2022 bis 29. Mai: Rudolf Stich: Ein Hellerauer Leben


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren