Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Parzelle 3

Stadtteilnahes Gartenkunstprojekt zu Stadtgrün und Nachhaltigkeit.

Kunsthaus Dresden
Hinweis: Fortlaufendes Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm unter freiem Himmel in der Kleingartenanlage Flora I e.V., Bergmannstraße 39, 01309 Dresden (Haupteingang nahe der Gaststätte „El Horst“)


Stadtteilnahes Gartenkunstprojekt zu Stadtgrün und Nachhaltigkeit
Das Kunsthaus Dresden bietet seit 2019 erfolgreich eine Außenstelle für künstlerische Gartenprojekte in einer Gartenanlage, dem Kleingärtnerverein „Flora I“ e. V. in Dresden-Striesen. Gezeigt werden Ausstellungen sowie permanente ortsbezogene Gartenkunstprojekte unter freiem Himmel.
Folgende permanente Gartenprojekte können täglich besichtigt werden:
Nana Petzet: „Harmas KGV“
Fatma Bucak: „Damaskus Rose“ und “An Interlude“
Gabriela Oberkofler: „Myzel“ und “Weltgarten“
Olaf Holzapfel: „Arena“
Ulrike Mohr: „Gnadengarten“
Sonya Schönberger mit Norbert Lang: Soundinstallation „Mein Garten“
Alle Gartenprojekte unter freiem Himmel können täglich besichtigt werden.
Der Parzelle 3 Ausstellungspavillon ist ganzjährig geöffnet außer in den Wintermonaten Dezember bis März sowie nach Vereinbarung
Eintritt frei
seit Oktober 2022 fortlaufend
Damaszener Rosen und Heilpflanzengarten im Kräutergarten Flora I
Fatma Bucak: Damaskus Rose & An Interlude
Das Projekt Damaskus Rose wurde von der Künstlerin Fatma Bucak als Langzeitprojekt auf den Weg gebracht, um zur Rekultivierung der Damaszener-Rose beizutragen. Zwei Damaszener-Rosen sowie das Pflanzenarchiv „An Interlude“ waren im Rahmen ihrer Ausstellung While the Dust Quickly Falls im Kunsthaus Dresden im Sommer 2022 ausgestellt. Im Rahmen des Projektes Parzelle 3 dürfen die Pflanzen in den Kräutergarten umsiedeln und bieten hier den Verweilenden in ihrem weiteren Wachsen und Gedeihen als Heilpflanzengarten einen Moment des Innehaltens vom Alltag und der metaphorischen Heilung.
Skulptur aus nachwachsenden Rohstoffen, Parzelle Dahlienweg 23
Olaf Holzapfel: Arena
Was sagen handwerkliche Fähigkeiten über eine Region und ihr Verhältnis zur Natur aus? Die für das Projekt Parzelle 3 in der Kleingartenanlage entworfene große Holzplastik von Olaf Holzapfel ist in einer Blockhaus-Technik gefertigt, die in Europa weit verbreitet war, bevor sie durch andere nicht nachwachsende Baustoffe abgelöst wurde. Die unbehandelten Fichtenstämme, die Olaf Holzapfel zusammengefügt hat, weisen überall die Spuren des Borkenkäfers auf. Sie stammen aus dem riesigen Waldbestand, der in den vergangenen Jahren aufgrund der globalen Klimaerwärmung in Deutschland abgestorben ist. Dem Künstler geht es auch um langfristige Perspektiven: Wäre es möglich, dass die Stadtplanung der Zukunft anders aussehen könnte?

Impressionen

Impression

Fatma Bucak: An Interlude im Kräutergarten des KGV Flora I e. V., Foto: ©Anja Schneider

Informationen zum Museum

Kunsthaus Dresden
Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Rähnitzgasse 8
01097 Dresden
Internet: kunsthausdresden.de/
Im Kunsthaus sind in den Wintermonaten keine Ausstellungen zu sehen. Im Stadtmuseum sehen Sie die Intervention „Raster der Gewalt. Von Blicken zu Taten“.
Di – Do: 14 – 19 Uhr
Fr – So, Feiertage: 11 – 19 Uhr
Mo: geschlossen


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren