Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen


Braucht Sachsen ein jüdisches Museum?

Onlineveranstaltung

Stadtmuseum Dresden


Bislang gibt es in Sachsen kein „Jüdisches Museum“, wohl aber viele Orte, an denen die vielfältigen Facetten vergangenen und gegenwärtigen jüdischen Lebens präsent sind – darunter neben den Einrichtungen der jüdischen Gemeinden – Museen, Archive und Bibliotheken, Erinnerungsorte und Gedenkstätten sowie Kul-tureinrichtungen und Vereine. Braucht Sachsen also ein eigenes „Jüdisches Museum8/qu]? Und welche Inhalte und Objekte könnte eine solche Einrichtung für wen vermitteln?
Online-Podium
Dr. Thomas Feist, Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für das Jüdische Leben
Michael Hurshell, Vorsitzender Jüdische Gemeinde zu Dresden
Annekatrin Klepsch, Bürgermeisterin Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden
Dr. Christina Ludwig, Direktorin Stadtmuseum – Museen der Stadt Dresden
Agnes Scharnetzky, Wissenschaftlerin an der TU Dresden und Stadträtin
Eine Voranmeldung per E-Mail bitte bis Freitag, 21.01.2022 unter geschaeftsbereich-kultur@dresden.de ist erforderlich, danach wird der Link für die Veranstaltung übermittelt.

Impressionen

Impression

Foto: Elvira Wobst

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Internet: www.stmd.de
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Korrespondierende Ausstellung

Intervention in der Dauerausstellung , vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember: Rethinking Stadtgeschichte:
Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Korrespondierende Veranstaltungen

Führung: Rethinking Stadtgeschichte: Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Angebote in der Sonderausstellung, vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember: Rethinking Stadtgeschichte.
Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren