Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Einen Sommer lang

Kino

Technische Sammlungen Dresden


ERNEMANN VII B 2018 - Klappe, die 36.
Ingmar Bergmann zum 100.

Mit diesem Film beginnt Bergman die Reihe seiner „Sommerfilme“.
In der schwedischen Literatur ist die Sehnsucht nach dem Sommer eine Sehnsucht nach dem verlorenen Land, dem Paradies, das man nie findet. Marie ist Balletttänzerin an der Stockholmer Oper, wo der Film beginnt (und endet). Konfrontiert mit den plötzlich aufgetauchten Tagebuchaufzeichnungen ihrer Jugendliebe Henrik begibt sie sich auf Spurensuche in die gemeinsame Vergangenheit und nutzt eine ausgefallene Generalprobe kurzentschlossen zur Fahrt mit dem Schiff auf eine herbstliche Insel. In stimmungsvollen Rückblenden wird nun die zehn Jahre zurückliegende, genauso problematische wie unbeschwerte und schließlich tragisch endende Liebesbeziehung zwischen Marie und dem von Selbstzweifeln geplagten Henrik erzählt.
Diesen Film bezeichnet Bergman als den ersten, in dem er zu seinem eigenen, unverwechselbaren Stil fand. Für den französischen Filmemacher Jean-Luc Godard ist dieser Film „einer der schönsten überhaupt“.
Regie: Ingmar Bergman, Schweden 1951
95 Min.
Darsteller: Maj-Britt Nilsson, Birger Malmsten, Annalisa Ericson u. a.

Eintritt 6 Euro, erm. 5 Euro

Impressionen

Impression

Foto: © Deutsches Filminstitut

Informationen zum Museum

Technische Sammlungen Dresden
Junghansstraße 1 – 3
01277 Dresden
Internet: www.tsd.de
Di – Fr: 9 – 17 Uhr
Sa + So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Mo: geschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren