Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Von furchtbar prüde bis schrecklich grausam: Bildkonzepte des Grimmschen Märchens

Vortrag

Stadtmuseum Dresden


Was der Text nur andeutet, zeigt das Bild umso mehr: Illustrationen unterstreichen und interpretieren die Märchen. Die Kunsthistorikerin Anna Drum geht den vielfältigen Ansätzen nach, die Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts zur Märchenillustration wählten: ob besonders humorvoll (George Cruikshank), romantisch (Ludwig Emil Grimm), idyllisch (Ludwig Richter), grausam (Josef Hegenbarth) oder sexuell aufgeladen (Tomi Ungerer).
Mit Anna Drum, Technische Universität Dresden, Fachbereich Kunstgeschichte

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Internet: www.stmd.de
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Korrespondierende Ausstellung

Sonderausstellung, vom 1. Dezember 2018 bis 31. März: Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden
On the fairy tale that deserves to be told


Korrespondierende Veranstaltungen

Museumspädagogische Angebote: Sonderausstellung
„Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden“


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren