Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen


Welche Orte stehen für welche Inhalte? Dresdner Standortdiskussionen für ein jüdisches Museum

Onlineveranstaltung

Stadtmuseum Dresden


Königsufer, Palais Oppenheim, Alter Leipziger Bahnhof, Neubau oder Augmented Reality – oder doch etwas ganz anderes? Die Diskussion um ein „Jüdisches Museum“ manifestiert sich in Dresden bislang vor allem in Standortdebatten. Die Teilnehmer*innen der Podiumsdiskussion erörtern die bisherigen Dresdner Stand-ortvorschläge und weitere Perspektiven.
Online-Podium
Anja Heckmann, Abteilungsleiterin im Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Dresden
Dr. David Klein, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden
Prof. Dr. E.h. Peter Kulka, Architekt (Dresden / Frankfurt a.M.)
Andreas Wohlfarth, Architekt, Präsident der Architektenkammer Sachsen
Moderation: Oliver Reinhard, stellvertretender Feuilleton-Chef der Sächsischen Zeitung
Eine Voranmeldung per E-Mail unter geschaeftsbereich-kultur@dresden.de ist erforderlich, danach wird der Link für die Veranstaltung übermittelt.

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Internet: www.stmd.de
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Korrespondierende Ausstellung

Intervention in der Dauerausstellung , vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember: Rethinking Stadtgeschichte:
Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Korrespondierende Veranstaltungen

Führung: Rethinking Stadtgeschichte: Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Angebote in der Sonderausstellung, vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember: Rethinking Stadtgeschichte.
Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren