Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Unsichtbare Sichtbarkeit: Dresdens BLICKE auf Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichten

Podiumsdiskussion

Stadtmuseum Dresden


Menschen blicken auf Menschen – in der Straßenbahn, beim Einkaufen, auf der Arbeit. Was machen diese Blicke mit uns? Sie können verbinden, Sicherheit schaffen, Anerkennung geben. Sie sorgen manchmal auch für ein Lächeln und so fühlen wir uns gesehen und bestätigt. Blicke sortieren auch, sie grenzen aus und lehnen ab. Der Mensch wird zum Objekt. Er fühlt sich verletzlich, ohnmächtig und unsichtbar. Gerade das betrifft in Dresden sehr viele Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte. In ihrem Alltag fehlen Blicke der Anerkennung, Sicherheit und Freude.
In der Diskussion sprechen wir über die Erfahrung von Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte und schauen auf das Blickverhalten, das sie in Dresden erleben. Wie schaffen wir ein vorurteilsfreies Miteinander? Wie schaffen wir Sichtbarkeit, die zugleich unsichtbar ist? Auf dem Podium werden neben Expertinnen aus der Stadt vor allem auch Frauen aus Dresden zu Wort kommen und von ihrem Alltag berichten, der von diskriminierenden Blicken geprägt ist.
Eintritt frei
In Kooperation mit dem Ausländerrat Dresden e. V.

Impressionen

Impression

© Ausländerrat Dresden e. V.

Informationen zum Museum

Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Internet: www.stmd.de
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Korrespondierende Ausstellung

Sonderausstellung, vom 5. November 2023 bis 7. Juli: MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten


Korrespondierende Veranstaltungen

Führung durch die Sonderausstellung : MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten


Führung in deutscher Sprache mit arabischer Übersetzung: DE/AR MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten


Stadtrundgang: Postkolonialer Stadtrundgang


Direktorinnenrundgang: MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten


Stadtspaziergang durch Dresden: Dresdner Migrationsgeschichten


Angebote in der Sonderausstellung: MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten


im Rahmen der Sonderausstellung „MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten“ im Stadtmuseum Dresden, vom 5. November 2023 bis 7. Juli: Raster der Gewalt. Von Blicken zu Taten


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren